© 2017 - 2018 - Barbara G. / Mimimi             All Rights Reserved. Proudly created with Wix.com

Famigros Lagerfeuernacht: Unser erstes Zelt-Abenteuer

 

Da wir mit Myri noch nie zelten waren und diese Erfahrung auch machen wollten, ohne das komplette Camping Equipment kaufen zu müssen, haben wir das Migros Angebot für Famigros-Mitglieder genutzt und uns für die Famigros Lagerfeuer-Nacht in Altnau (Thurgau, Schweiz) angemeldet. Das gute daran ist, dass man entweder sein Zelt selber mitnehmen oder (wie in unserem Fall) ein Package kaufen kann, in dem ein Zelt (komplett aufgebaut, #wirsindbequem) zur Verfügung gestellt wird.

 

Zwei Wochen bevor es losging, haben wir per Post ein Paket mit einer CD, ein Pocketguide, die "Lagerfeuer-Nacht"-Bibel etc. erhalten. So konnten wir uns schon vorab auf das Abenteuer einstimmen bzw. einsingen (wobei ich, um ehrlich zu sein, die CD vorher nur Myri in die Hand gedrückt habe, damit sie die Lieder lernen konnte ;-))...

 

Am Samstagnachmittag ging es los. Wir kamen gerade noch rechtzeitig für die Begrüssung an. Das, obwohl wir zu spät dran waren, weil wir nochmals zurückfahren mussten, da ich vor lauter Ablenkung die falschen Schuhe angezogen hatte *augenroll*. (Wer kennt das auch? Mama hier..., Mama da... und schon hat man die Hälfte vergessen...)

Bei der Begrüssung haben wir die wichtigsten Infos erhalten und uns mit Lieder auf die kommenden 18 Stunden eingestimmt.

 

Danach gab es verschiedene Workshops (Feenschmuck, Traumfänger oder Musikinstrumente basteln etc.) und Spiele (Wald-Minigolf, Bogenschiessen, Fussball uvm.), bei denen man freiwillig teilnehmen konnte.

 

 Myri wollte unbedingt einen Feenschmuck und eine Rassel basteln. 

 

 

Kevin hat Währenddessen eine Rehfiepe geschnitzt. Damit kann man angeblich Rehe locken, bei uns hat es aber nicht geklappt.

 

Spass hatten wir trotzdem.... (Myri mit ihrer selbst-gebastelten Feen-Kette und Wald-Rassel...)

 

Bevor die Show für das Anzünden des Lagerfeuers losging, hat sich Myri als Bogenschütze versucht.

 

 

Mit mässigem Erfolg, was für ein kurzes Stimmungstief sorgte... Aber wie sag ich zu ihr immer: "Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!" Auch wenn es für sie sehr schwer zu begreifen ist. ;-)

 

 

 

Gegen Abend wurden wir alle hungrig, so dass wir uns auf das leckere Abendessen gefreut haben. Wir durften selber Würste und Schlangenbrot grillieren.

 

 

 

Dazu gab es Älplermagronen.

Mein Highlight: Eine grillierte Banane mit einem Schokoladenriegel (sooo lecker!!)

Und Myri's? Marshmallows grillieren und danach eine Heuball-Schlacht!

 

 

 

Nach dem Abendessen gab es am grossen Lagerfeuer ein Konzert mit Marius von der Jagdkapelle. Die Stimmung war echt mega toll, so dass fast alle mitgesungen und mitgemacht haben. 

 

 

 

Schön gewärmt ging es zum Zähneputzen und danach zu unserem Zelt. Da wir schnell gemerkt haben, dass es kalt wurde, haben wir das Angebot genutzt zusätzliche Baumwolldecken zu mieten. (Aus irgend einem Grund war es die kälteste Nacht der letzten Wochen -.-...)

Zum Glück konnten wir die Decken mieten... Denn diese, das teure Zelt und die Isomatten haben in keinster Weise ausgereicht, um unsere miserablen Schlafsäcke zu kompensieren. So kam es, wie es kommen musste und ich habe so gefroren, dass ich deshalb nicht schlafen konnte. Kevin und Myri sind sehr schnell weggenickt. Doch, als dann irgendwann in der Nacht (mit Jacke, Wolldecke, langen Hosen etc.) ich endlich genug Wärme in mir hatte, um ein bisschen Schlaf zu bekommen, fingen Kevin und Myri an zu frieren... 

 

 

 

Wir waren alle drei froh, als die Nacht vorbei war und wir uns bei einem warmen Kaffee/Schokolade aufwärmen und den leckeren frischgebackenen Zopf vom Frühstück geniessen konnten.

 

 

 

Frühstück :-) 

 

1. Fazit: Wir brauchen bessere Schlafsäcke

2. Fazit: Auf dem Boden, draussen in der Natur zu schlafen ist trotz des tollen Zeltes und der Matten nicht komfortabel

 

Obwohl ich noch nie in meinem Leben über so viele Stunden so stark gefroren haben, fanden wir das Abenteuer toll und würden es jederzeit wiederholen (beim nächsten Mal nur mit besseren Schlafsäcken...).

 

Was ist mit Euch? Wart ihr schon mal zelten? Wie fandet ihr es?

 

 

Na, habt ihr Myri entdeckt? ;-)
 

Share on Facebook
Share on Twitter
Gefällt mir
Please reload

Ratgeber, Reisen, Beschäftigungs-

Ideen

Bastelideen zum selber machen mit Erfolgsgarantie

Leckere Rezepte für die ganze Familie

Please reload

Anzeige
Archiv
Please reload

INSTAGRAM

Folgt uns auf Facebook, Instagram oder Pinterest um nichts zu verpassen 🐞

  • Pinterest Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon
Family.jpg